Körperpeeling selber machen, es riecht so gut, dass Du es am liebsten essen würdest!

Es gibt viele Möglichkeiten wie Du ein Körperpeeling selber machen kannst. Hier stelle ich Dir ein „Morning Scrub“ vor, mit leckerem Kaffeeduft!

Ein Körperpeeling und andere Kosmetikprodukte sind sehr beliebt. Es macht Spass, sich zu pflegen, sich von Düften und tollen Bädern, Cremes und Bodyscrubs verwöhnen zu lassen und anschliessend toll auszusehen. Wer geniesst nicht die Komplimente entspannt, jung und frisch auszusehen, wie z.B. nach einem Wellnessaufenthalt?

Die gute Nachricht,
Du brauchst keine teueren Wellnesshotels und auch keine teueren Kosmetika, um dieses Ziel zu erreichen. Dein Bad lässt sich leicht in eine Wellnessoase verwandeln und viele Zutaten aus Deiner Küche können einfach und schnell in Kosmetikprodukte verwandelt werden.

Und es wird noch besser!
Selbstgemachte Kosmetik in diesem Fall das Körperpeeling hat den Vorteil, dass Du genau weisst, was sich darin befindet – also keine Mineralöle, Konservierungs- und Zusatzstoffe etc…. Selbstgemachte Kosmetik ist in den meisten Fällen sogar essbar und vegan.

Fangen wir also an – „get the Glow“  mit dem Kaffee- Körperpeeling, dass Deine Haut strahlen lässt und gleichzeitig mit tollem Kokosöl verwöhnt.

Körperpeeling mit Kaffeeduft, mmmmh

Körperpeeling selber machen
Kaffee – Körperpeeling selbermachen

Kaffee wirkt anregend, nicht nur von Innen, in dem Du ihn trinkst, sondern auch von Aussen, als Scrub. Die feinen Körner des gemahlenen Kaffees helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Inhaltsstoffe des Kaffees werden über die Haut aufgenommen. Die Haut wird nicht nur effektiv gereinigt, sondern der Kaffee besitzt auch noch eine revitalisierende und pflegende Wirkung! Ein klares Win-Win also.

Der bekannteste Hauptwirkstoff ist ganz klar Koffein!
Koffein ist ein natürliches Antioxidant und sorgt für die Neutralisierung der schädlichen freien Radikale. Das Peeling vitalisiert die Haut, beugt durch die antioxidative Wirkung einer vorzeitigen Hautalterung vor und erfrischt von Aussen.

Die Aufnahme durch die Haut fördert die Durchblutung und hat gleichzeitig eine entgiftende Wirkung in den Zellen, so dass in den aufgetragenen Regionen ein straffes Hautbild erzielt wird. In vielen Cellulite-Cremes findet sich daher Kaffee als Wirkstoff.

Ein Kaffee Körperpeeling eignet sich grundsätzlich für jeden Hauttyp. Sowohl Sensible-, Unreine-, Fettige- oder Mischhaut kann grundsätzlich mit einem solchen Peeling behandelt werden.

Da wir die Haut noch etwas mehr pflegen möchten und nicht nur reinen Kaffee verwenden, ist dieses Peeling nicht für sensible Regionen wie z.B. das Gesicht geeignet. Es handelt sich um reines Körperpeeling!

DIY – Kaffee Körperpeeling selber machen, mixen & anwenden

Wie versprochen, kannst Du dieses Peeling ganz einfach zu Hause herstellen. Trinkst Du regelmässig Kaffee? Wunderbar, dann wird es noch einfacher.

Hebe den Kaffeesatz auf und lass ihn auf einem Teller trocknen. Bei mir steht er meist 2 Tage bis er gut durchgetrocknet ist. Du benötigst ca. 1 Tasse Kaffeesatz.
Du kannst natürlich auch frisch gemahlenen Kaffee nutzen, der dann nicht trocknen muss und zudem einen noch höheren Koffeingehalt hat.

Ein Kaffeepeeling braucht nicht viele Zutaten, je nach dem für welchen Zweck Du es verwendest. Unser Körperpeeling soll jedoch auch noch zusätzliche Pflegekomponenten enthalten. Um es weiter anzureichern, kommen zusätzlich Meersalz und Zucker zum Einsatz!

Beide Zutaten eignen sich wunderbar für ein tolles Peeling da sie weitere Wirkstoffe enthalten, die der Haut guttun.
Zucker enthält z.B. Glykolsäure, dadurch wird die Haut geschmeidig und vor Austrocknung und Schuppung geschützt.
Salz sorgt ebenfalls für eine geschmeidige Haut. Es hat eine entzündungshemmende Wirkung, regt ähnlich wie das Koffein im Kaffee die Blutzirkulation an und reinigt die Haut. Es ist daher eine perfekte Ergänzung.

Um die Haut durch das Peeling nicht zu sehr zu strapazieren, wird ausserdem noch reines, kaltgepresstes Kokosöl dem Rezept hinzugefügt. Kokosöl ist ganz besonders pflegend und eignet sich nicht nur zum Verzehr, sondern verschönert auch von Aussen. Es ist sehr stark reinigend, wirkt dabei antibakteriell und verhindert ein Verkleben der Poren.

Zutaten:

  • 1 Tasse Kaffeesatz / gemahlenen Kaffee
  • 1/2 Tasse Zucker (Rohrzucker, Kokosblütenzucker oder herkömmlicher Industriezucker)
  • 1/3 Tasse Salz (Meersalz, Himalayasalz)
  • 1/3 Tasse Kokosöl nativ/ kaltgepresst (je nach dem wie pflegend Du es magst kannst Du bis zu 1 Tasse Kokosöl nutzen)

Zunächst die trockenen Zutaten gut vermischen – anschliessend das Kokosöl (zunächst erwärmen, damit es sich verflüssigt) hinzugeben und zügig das ganze Gemisch gut durchmengen bevor sich das Kokosöl wieder erhärtet.

Das wars, Dein Körperpeeling ist fertig.
Fülle es in ein gut verschliessbares Glas und nutze einen trockenen Löffel um die gewünschte Menge zu entnehmen.

Ein kleiner Hinweis noch: Bewahrst Du das Körperpeeling im Kühlschrank auf, verhärtet sich das Kokosöl wieder aber es ist länger haltbar. Stelle es also rechtzeitig bereit, bevor Du es nutzen möchtest – beim Raumtemperatur hat das Peeling eine tolle Konsistenz.

Ich bin gespannt, wie es Dir gefällt. Hinterlasse doch gerne einen Anregung, einen Kommentar!

TEILEN
Vorheriger ArtikelMeine Geschichte – Der Weg in ein gesundes & glückliches Leben
Nächster ArtikelZucchinibrot Paleo selber backen
Detox Coach ☛ Gesundheit | Wellness | Anti-Aging | Dr. Gwendolin Rugen verhilft ihren Klientinnen durch Detox zu einem leichtern Leben, strahlenden Aussehen, mehr Vitalität und Gesundheit und Ergebnissen, die diese oft nicht für möglich gehalten hätten. Sie testet verschiedene Detox Produkte aus allen Bereichen und teilt hier ihr Wissen mit Dir. Ausserdem glaubt sie fest daran, dass in jedem von uns die Energie steckt, etwas Positives auf dieser Erde zu bewirken. Und sie liebt Juices und die Paleo Lebensweise!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here