Grünkohl Chips selber machen

0
453

Kale – Grünkohl Chips selber machen

Chips selber machen ist leichter als Du denkst.
Magst Du auch so gerne knabbern wie ich? Gemüse Chips sind derzeit total im Trend und lassen sich sehr leicht zu Hause herstellen, auch ohne Friteuse! Sie bieten Abwechslung und eine wirkliche Alternative zu den allgemein bekannten Kartoffelchips.

Im Moment ist Grünkohl-Zeit und ich zeige Dir hier, wie Du aus diesen wunderbaren Blättern Grünkohl Chips selber machen kannst.Gruenkohl chips selber machen

Den meisten von uns ist Grünkohl in der üblichen, gekochten Variante bekannt. Lecker als Eintopf mit Kochwürsten oder „Pinkel“ (mein persönlicher Favorit, die Bremer wissen was das ist :-).
Aber Grünkohl bietet viel mehr Zubereitungsmöglichkeiten, als die gekochte Variante. Hast Du schon einmal Grünkohlsalat getestet, sehr lecker! Oder Grünkohl-Smoothie, auch ganz toll.

Hier geht es nun aber um Grünkohl Chips, die Du inzwischen auch fertig und für teueres Geld im Laden kaufen kannst – oder viel besser noch, ganz einfach selber machst.

Sie sind super lecker und ein toller Snack für Zwischendurch. Ach ja, erwähnte ich schon, dass sie im Gegenzug zu Kartoffelchips und Co. weder Geschmacksverstärker, Aromapulver etc. brauchen, noch frittiert werden müssen.

Grünkohl Chips selber machen – Eine Anleitung

Zutaten:

  • eine beliebige Menge Grünkohl (orientiere Dich einfach an Deiner Backblechgrösse, der Grünkohl sollte möglichst flach verteilt werden können und sich nicht auftürmen)
  • Olivenöl
  • Meesalz

Kale Chips selber machen

Zubereitung: 

  • Grünkohlblätter vom Strunk trennen
  • mit Olivenöl übergiessen und dieses gut über alle Blätter verteilen (ich nutze eine grosse Schüssel um die Blätter im Olivenöl zu wälzen)
  • grosszügig auf dem Backblech verteilen, so dass möglichst wenige Blätter übereinanderliegen
  • mit feinem Meersalz bestreuen (Achtung: sei sparsam mit dem Salz, es wirkt sehr intensiv)
  • Ofen auf min. 180 Grad (ich nehme meist 200 Grad Umluft) und den Grünkohl min. 15 Min (eher länger, je nach gewünschter Knusprigkeit) backen
  • etwas abkühlen lassen
  • Fertig – jetzt knabbern und geniessen!

TIPP: Lass den Grünkohl ruhig etwas länger backen, aber nicht verbrennen – je mehr Feuchtigkeit er verliert und je knuspriger er ist, desto länger hält er sich. Restfeuchtigkeit führt ansonsten dazu, dass er auch im abgekühlten Zustand „labberig“ wird.

TEILEN
Vorheriger ArtikelAnanas richtig schneiden – schnell und einfach!
Nächster ArtikelMeine Geschichte – Der Weg in ein gesundes & glückliches Leben
Certified Health Coach ☛ Paleolifestyle für Frauen Dr. Gwendolin Rugen verhilft ihren Klientinnen durch einen ausgewogenen Paleolifestyle und Detox zu einem leichtern Leben, strahlenden Aussehen, mehr Vitalität und Gesundheit und Ergebnissen, die diese oft nicht für möglich gehalten hätten. Bedingt durch eine persönliche Herausforderung und einer Gluten- Unverträglichkeit hat sie verschiedene Ernährungsweisen aus allen Bereichen getestet und teilt hier ihr Wissen mit Dir. Ausserdem glaubt sie fest daran, daß in jedem von uns die Energie steckt, etwas Positives auf dieser Erde zu bewirken. Sie liebt ihre Familie, ihren Hund, Juices und die Paleo Lebensweise!⭐︎

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here